Kleiner Hinweis: Durch Anklicken der einzelnen Bilder werden diese größer angezeigt.

29. November 2018 - Adventscafé

Voll war es! Wie schön! Mehr als 70 Mitglieder waren gekommen, um gemeinsam die Adventszeit zu beginnen. Es gab Stollen und Tapas. Ein Chor hat für uns gesungen, Geschichten und Gedichte wurden vorgetragen und natürlich haben wir auch selbst gesungen. 

Lieben Dank an Barbara und Team!



23. November 2018 - Ausflug zum Ölmuseum in Veléz de Benaudalla

Ein wahrhaft interessanter Ausflug liegt hinter uns. 23 Personen nahmen teil und damit war der Stuhlvorrat der Ölmühle restlos erschöpft. Von einer kompetenten jungen Frau wurden wir eingeführt in die Geheimnisse der durchaus mühsam zu nennenden Ölgewinnung früherer Tage und wissen nun, worin sich die Qualität "virgen" und "virgen extra" unterscheidet. 

Wir wissen jetzt auch, dass in Spanien Olivenöl in allen kulinarischen Bereichen angewandt wird:  zum Frittieren ebenso wie zum Salat, zum Braten ebenso wie zum simplen aber überaus leckerem Eintunken von Brot. 

Aber wir haben auch Weine probiert und lernten die drei Schritte zur Beurteilung eines Weines kennen: schauen, riechen, schmecken. Somit sind wir alle auf dem besten Wege noch Sommelier zu werden. Abschließend gab es Käse von herausragender Qualität. Danach konnte noch eingekauft werden und danach ging es zum gemeinsamen Essen.  

Herzlichen Dank für die Organisation dieses Tages und Dank für's Mitmachen.

Ein besonderer Dank an Ueli, der sich als Dolmetscher behauptet hat. (Er geht halt regelmäßig zum Spanisch-Stammtisch. 😉)


 

9. November 2018 - Herbstfest

Herzlich Willkommen liebe Zugvögel! Mehr als 60 liebe Leute haben ein paar schöne gemeinsame Stunden verbracht. Es wurde gesungen und sowohl das Salatbuffet als auch das Schleckermäuer-Buffet wurden geplündert.  Auf den Fotos lässt sich gut erkennen, warum das so war.

Lieben Dank an alle Helfer und Helferinnen! 

 

 


 

 


3. Oktober 2018 - Tag der Deutschen Einheit

Nein, wir haben nicht sofort geschlemmt. Vor deutscher Fahne wurde von Jürgen Kammerer in einer kleinen Ansprache zunächst an die Ereignisse der Jahre 1989/90 erinnert. Ueli und Rene spielten einen kleinen Sketch, die deutsche Nationalhymne wurde gesungen. Und, Manfred, der neue "10-Monatspfarrer" der Evangelischen Kirche war dabei, hat sich vorgestellt und ist mit vielen ins Gespräch gekommen.  

Die Weißwurst war lecker, das Mitgebrachte ebenso. 

Lieben Dank an alle, die geholfen haben, diesen Tag gelingen zu lassen. 

 

 


 

 


Zeitungsartikel 2018 

 

 


 

 


Schweizer Nationaltag - 1.8.2018

Zwanzig Schweizer bzw. Menschen die Schweizern wohl gesonnen sind, kamen zu einem Essen in der Casa Antonio am Strand von Cabria zusammen. Einige erschienen in Rot-Weiß. Aber, es wurde nicht nur überaus lecker und reichlich gegessen. Nein, wir haben auch gesungen. Das altbekannte und Vielen vertraute Lied Vico Torrianis von Sommersonne, Winterschnee, hohen Bergen und schönen Mädchen.

Und Dank Ueli müssen wir auch alle nicht doof sterben, sondern wissen nun wie die Eidgenossenschaft entstanden ist. 

 

 


 

 


Olivenöl-, Käse- und Weinprobe im Museo del Aceite Anadaluz / Benaudalla - 24.7.2018

Wir freuen uns auf eine gelungene Veranstaltung mit 23 Personen zurückblicken zu können. Insgesamt konnten wir knapp 10 verschiedenen Öle kosten, die aus unserer Region, aus Joel und Córdoba stammen. Unsere Geschmacksverven wurden verwöhnt von süsslich-tomatic-neutral bis herb.  

Der junge Mann, der uns alles erklärte, war bestens vorbereitet und hat sich viel Mühe gemacht. Wir verließen wohl informiert das Museum und brachen zum anschließenden Essen ins La Brassa auf. Auch das wir in Ordnung.

 Vielen Dank denen, die den Ausflug organisiert hatten.

Für die, die nicht dabei sein konnten, hier der Link, der direkt zum Museum führt: http://www.museodelaceiteandaluz.com 

 

 

Hafen Motril - 14.5.2018

Immerhin 25 Menschen zählte unsere Gruppe, die sich nach Motril in privaten PKWs auf den Weg gemacht hatte. Eduardo, der uns über den Hafen führte, klärte uns über Besonderheiten auf, über die Größe der Löcher im Netz, über die Fahrzeiten der Schiffe, über die Schiffe überhaupt - und noch Einiges mehr, was aber hier noch nicht verraten wird.

Einige beschlossen den Tag im Yachthafen von Motril, andere in einem Restaurant am Hafen. Die Tapas waren jeweils klasse!

Im Herbst wird es eine Wiederholung geben, für die, die daran interessiert sind. 

 

 

 

Fest der Vereine - 26.5.2018

Das Fest der Vereine war für unseren Verein der volle Erfolg. Bei schönem Wetter - fast eine wenig zu schön 😉, weil vor allem am Nachmittag dann in der Sonne doch sehr warm - wurde unser Stand aufgebaut, bzw. wurde der leere und etwas trostlose Stand zu einer farbenfrohen "Marktbude" mit reichhaltigem Angebot. Die Kuchen waren oberlecker und nicht nur das! Sie waren auch wunderschön, geradezu verheißungsvoll anzusehen. So ließen die Schleckermäuler nicht  lange auf sich warten! Unter anderem, wie es scheint, auch Ueli. - siehe Foto. 

Ja, backen können wir!

Wir freuen uns, dass wir alles an Mann, Frau und Kind bringen konnten. Das war aber auch bei diesem Angebot nicht schwer. 

Und wir sagen in ganz und gar besonderer Weise Dank an alle, die halfen das zu ermöglichen. 

Aber auf keinen Fall unerwähnt bleiben darf der besondere Dank, an die, die den Tag mit Aufbau, Verkauf und Abbau verbracht hatten. In dem Sinne Dank an Barbara, Elvira, Karla, Rosi, Conny und Christian. 

 

 

 

Romería San Isidro Almuñécar - 20.5.2018

Am 20.5.2018 fand die Romería San Isidro in Almuñécar statt. Die Heiligenfigur des San Isidro wurde in einem ländlich geschmückten Wagen, gezogen von Ochsen mit beachtlichen Ausmaßen, zu seinem Ziel nach Torrecueva gebracht. 

Wenn auch nur wenige Vereinsmitglieder den Zug begleiteten, so waren wir doch dabei. Bei schönem Wetter fuhren knapp 50 Fahrzeuge, teilweise mit fantasievoll geschmückten Anhängern, durch das nicht immer trockene Flussbett. Bewundert werden konnten Damen in schönen Kleidern, zu Fuß oder zu Pferd und auch Herren, klassisch ausgestattet. Witzig anzusehen war ein Mann mit seinem Steckenpferd. Musik begleitete den Zug, zumeist Frauen tanzten hin und wieder.

Mir begegnete ein Herr mit seinem Weinbeutel, ich durfte es auch probieren. Zum Glück hatte jemand meine Kamera in Gewahrsam genommen, sonst ...

Wer mehr zu "Romería" wissen möchte findet hier die entsprechenden kurzen Infos und wer mehr zum Schutzheiligen "San Isidro" erfahren will, kann das hier nachlesen. 

Nun noch ein paar fotografische Eindrücke. Vielleicht sind wir ja im nächsten Jahr wieder mehr. Wir würden uns darüber freuen!!!

 

 

 

Romería El Cerval (zu La Herradura gehörend) - 13.05.2018 

Ganz anders als in Almuñécar wurde die Romería in El Cerval begangen. Die Menschen trafen sich an einem Platz in der Landschaft, eine riesige und oberleckere Paella (etwa 200 bis 250 Portionen) wurde zubereitet. Gitarrenmusik erklang, Kastagnetten begleiteten rhythmisch die Gitarre und natürlich wurde gesungen und dann dazu auch getanzt, völlig unbefangen, heiter aber hochkonzentriert. Später wurde Gebäck verteilt und noch später die geschmückte Madonna zurück in ihre Kapelle gebracht. Zwischendurch wurden immer mal wieder Raketen abgeschossen. Warum gerade immer in diesem Augenblick hat sich uns nicht erschlossen.

Wir konnten es nicht lassen und fotografierten nebenbei die Blütenpracht, die uns der diesjährige Regen geschenkt hat. Vielleicht freut es euch auch, die Bilder zu sehen. Es lohnt sich auf's Land zu fahren. 

 

 

 

Cruzes de Mayo 2018 - Anfang Mai 2018

An verschiedenen Punkten wurden in Almuñécar auf unterschiedlichste Weise geschmückte Kreuze aufgestellt. Dabei handelt es sich um christianisiertes Brauchtum aus der Antike. Man brachte den Göttern Opfer dar und so werden heute noch Früchte unter das Kreuz gelegt, aber auch ganz anderes, wie zum Beispiel die Darstellung von Traditionen, Handwerk und Handel sind zu finden. Auch Kinder stellen ihre manchmal eigenwillig gestalteten Kreuze aus.  Wer sich vielleicht fragt, warum immer(!) ein Apfel mit einer Schere darin beigefügt wird, hier die Antwort. Der Apfel ersetzt symbolisch alles das, was fehlen könnte, So kann sich niemand beschweren, man hätte dies oder jenes vergessen. 

Die Straßen von Almuñécar waren mit Wimpeln geschmückt; man speiste gut, gönnte sich ein Schlückchen Wein, und wie immer wurde gesungen und getanzt. 

 

 

 


 

 

 

Cous-Cous in der "Casa Juan" / Playa Cabria - 5.5.2018 

Das Essen war auch diesmal wieder exzellent! Die musikalische Darbietung mit Tanz war ein Genuss. Von nun kann an jedem Samstag in der Casa Juan bei Musik und Tanzdarbietung gut gegessen werden. Es lohnt sich.   

 

 

 

 Helferfest - 26.4.2018 am Camping

Vorstand und einige Mitglieder der Vereinigung kamen zu einem Essen zusammen. Es gab Tapas, Paella und Leckeres danach. Wir bedanken uns mit diesem Treffen insbesondere bei Marion, Marianne, André, Erwin, Elvira und Albrecht für ihre kontinuierliche Unterstützung.  

Christian, Barbara und Ramona sorgten für die Gaumenfreuden. Auch ihnen ein Dankeschön.

 

 

 

 



 

 

 

 

Semana Santa 2018

Eine emotional bewegende Semana Santa liegt hinter uns. Nachstehend eine kleine Auswahl von Bildern.

 

 

 

 

 

 

 

 

San José 16. - 19.3.2018 in La Herradura

In La Herradura wurde gefeiert. Die fast grenzenlose Freiheit, wenn auch nicht über den Wolken, sondern über dem Meer, konnte von Mutigen fliegend genossen werden. Daneben gab es weitere farbenfrohe Fahrgeschäfte und natürlich wurde auch wieder ein Feuerwerk inszeniert. 

 

 

 

 


Am 16.3.2018 wurde in diesem Rahmen die dritte Ausstellung des Fotoclubs Almuñécar/La Herradura eröffnet.  

Die dort gezeigten Bilder können hier angeschaut werden. Vielleicht machen sie euch ja Lust, die Originale zu betrachten. Den ganzen Sommer über wird die Ausstellung zu sehen sein.  

 

 

 

 

Frühlingsfest am 13.3.2018 - Camping Tropical

Auch wenn der Frühling selbst hier in diesem Jahr auf sich warten lässt, so haben wir doch unverdrossen und fröhlich bei frischem Wind und strahlender Sonne unser alljährliches Festchen begangen. Wir freuen uns sehr, dass fast 80 Personen teilgenommen haben und bedanken uns herzlich bei all denen, die geholfen haben, dass dieses Treffen gelingen konnte. 

Ein besonderer Dank den nimmermüden Kaffeekocherinnen; denen, die sich um die Getränke kümmerten; denen, die Tisch und Stühle herbeitrugen; denen, die mit ihren Salaten und Schleckereien unsere Gaumen verwöhnten, und natürlich unserem Küchenchef, unserem Musikmeister und selbstverständlich auch euch allen, die mit ihrer guten Stimmung das Fest zum fröhlichen Fest machten.  

Und nun hat es auch mit den Fotos geklappt! 

 

 

 

 

Fasching am 13.2.2018

Die Stimmung war gut, die Kostüme schön, das Essen lecker. Was wir uns wünschen: Eine regere Teilnahme. 

Danke Conny für die Fotos.

 

 

 

  

 

 

 

Neujahrsumtrunk am 4. 1. 2018

Am 4.1. saßen wir in großer Runde im Rahmen des "Kaffee-Bierkränzchens" beisammen und wünschten uns allen ein gutes neues Jahr, allem voran Gesundheit. Ein herzliches Willkommen denen, die jetzt eingetroffen sind.